News

 

Vectron Paradies Regensburg

26.06.2018

"Vectron-Paradies" Regensburg

Ein Boom in der Eisenbahn-Branche sorgt dafür, dass in das alte Regensburger Bahnbetriebswerk an der Kirchmeierstraße wieder Leben eingekehrt ist.
Dort, wo sich schon seit fünf Jahren so gut wie nichts mehr rührte, stehen seit März 2018 regelmäßig nagelneue Lokomotiven hinter den Toren und auf den Schienen. Die neue Betriebsamkeit geht aber nicht von der DB AG aus sondern von der Siemens AG: Sie nutzt die Anlagen, um Fahrzeuge der Vectron-Baureihe 193 von Regensburg aus nach ganz Europa auszuliefern.

Wegen des akuten Platzmangels im Stammwerk München-Allach nutzt Siemens das ehemalige Bahnbetriebswerk sowie das dortige, mittlerweile aufgelassene Wagenwerk. Dort findet auch der letzte Check und die Abnahme durch den Kunden statt, bevor die Loks auf den Weg zu ihrem Bestimmungsort geschickt werden. Diesen bewältigen die neuen Fahrzeuge entweder aus eigener Kraft oder sie werden geschleppt.
In Betriebspausen geben auch bereits zugelassene Lokomotiven der BR 193, die sich beim Hersteller zu einem absoluten Bestseller entwickelt haben, ihr Stelldichein.

Die Stadt an der Donau ist derzeit für Freunde moderner Lokomotiven ein echtes Highlight, kann man dort vor zahlreichen Güterzügen auch die direkten Vectron-Konkurrenzprodukte wie beispielsweise die BR 185 oder 187 ständig antreffen. Während die TRAXX-Boliden bereits seit einiger Zeit fester Bestandteil des FLEISCHMANN-Programms sind (z. B. Art. 738904/738974 oder 738807/738877), müssen sich die Fans des "kleinen" Vectron im Maßstab 1:160 noch wenige Wochen gedulden. Doch die Produktion unserer N-Modelle (z.B.:Art. Nr.: 739305, 739375, 739302, 739372) befindet sich bereits auf der Zielgeraden. Um das Warten zu verkürzen, bieten wir unseren Modellbahnern einige Impressionen aus dem "Vectron-Paradies" Regensburg.


 
Informationen
ProdukteAktuellesHändlerSpecialsServiceÜber uns